Blattner's Astrilden-Spezial

20181124_151259[1].jpg

Seit kurzer Zeit probiere ich das Astrilden-Spezial von der Firma Blattner. Bis zum jetzigen Zeitpunkt bin ich sehr zufrieden, es ist etwas feiner als mein lang bewährtes Astrildenfutter. 

Zusammenstellung:

Senegalhirse, Mannahirse, Knaulgras, Mohairhirse, Japanhirse, La-Plata, Silberhirse, Glanz und Wildsamen.

Astrildenfutter von Graf GmbH

Astrildenfutter von Graf GmbH

20181124_151348.jpg

Das Astrildenfutter der Firma Graf GmbH verwende ich nun über 10 Jahre und bin sehr zufrieden. Es ist etwas großkörniger als das vom Blattner.

Zusammenstellung:

Senegalhirse, Mannahirse, Platahirse, Kanariensaat, Grassaat, Rotehirse, Japanhirse.

Rote Hirse 

20181124_151506.jpg

Die Rote Hirse beziehe ich ebenfalls von der Firma Graf GmbH. Ich gebe sie zusätzlich zum normalen Astrildenfutter. Sie wird sehr gern von allen genommen, oft auch bevorzugt.

Keimfutter

20181124_152102.jpg

Ich verwende als Keimfutter die ganz normalen Astrildenfutter Mischungen. Wie ich mein Futter zum Keimen bringe, schreibe ich weiter unten mit Bildlicher Unterstützung noch präzise. 

Während der Zucht bekommen sie täglich etwa einen Esslöffel. 

Aufzuchtfutter

20181124_151855.jpg

Mein Aufzuchtfutter besteht aus einem teil Weichfutter, einem teil Obst- und Gemüse Pellets von der Firma NutriBird Uni komplett sowie ein teil Waldvogel Aufzuchtfutter von Witte Molen. All diese Komponenten mahle ich mit einer Kaffeemühle fein. 

Zusätzlich mische ich noch Vitaminpräparate der Firma Nekton bei nämlich Netkon S, MSA und E.

Halbreife Hirse

20181124_151728.jpg

Meine halbreife Hirse beziehe ich vom Karl Gall aus Köngisbrunn. Absolut beste Wahre, vom eigenen Anbau, zum fairen Preis.

Auch die anderen selbst Gedroschenen Hirsesorten kann ich absolut empfehlen.

Ich hole mir die die halbreife im Gefrorenen zustand das funktioniert wunderbar.  

Rote lockere Kolbenhirse

20181124_151659.jpg

Natürlich kaufe ich ebenfalls die rote lockere Kolbenhirse bei Karl's Züchtershop. Meine Gemalten Amadinen nehmen sie am liebsten, wie aber eigentlich alle Prachtfinken.   

Kleine Mehlwürmer (Buffalo's)

20181124_153129.jpg

Das einzige Lebendfutter das ich gebe sind kleine Mehlwürmer. Ich habe fest gestellt "viel hilft viel" ist hier komplett am Thema vorbei.

Zur Zuchtvorbereitung bekommen meine Vögel alle 3-6 Tage ca. 3-6 Buffalos.

Wenn das Nest schon ziemlich fertig ist bzw. das Weibchen nur noch sehr wenig zu sehen ist, habe ich gar keine Mehlwürmer mehr gegeben und erst ein bis zwei Tage vorm errechneten Schlupftag wieder angefangen täglich 3-6 Buffalos zu geben.

Nach ca. 2 Wochen reduziere ich dann wieder.